Bundestagswahl 2021 – Hinweise für Erstwähler

Am 26. September 2021 finden die Wahlen zum Deutschen Bundestag statt. Der Bundestag ist der oberste Gesetzgeber in Deutschland. Er wählt den*die Bundeskanzler*in und kontrolliert die Bundesregierung.

Wer darf wählen?

Wählen darf jede*r deutsche Bundesbürger*in über 18 Jahre.

Warum soll ich wählen gehen?

  • Weil es Dein Recht und Privileg ist.
  • Weil jede Stimme zählt.
  • Weil sonst andere entscheiden, wenn Du nicht wählst.
  • Weil wählen heißt, Verantwortung für die eigene Zukunft zu übernehmen.
  • Weil Du damit aktiv Politik beeinflussen kannst.
  • Weil Du mitbestimmst, wer Bundeskanzler*in wird.

Wie wähle ich?

Bis zum 5. September erhälst Du automatisch eine Wahlbenachrichtigung. Diese enthält die Anschrift und Öffnungszeiten des Wahllokals. Sie enthält auch Hinweise, wie man die Unterlagen zur Briefwahl beantragen kann.

Zur Stimmabgabe gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Am 26. September durch Stimmabgabe im Wahllokal.
  • Bis spätestens 26. September durch Briefwahl.

Wieviele Stimmen habe ich?

Du hast zwei Stimmen, eine Erststimme und eine Zweitstimme.

Mit der Erststimme bestimmst Du, welche Person den Wahlkreis Freising zukünftig im Bundestag vertreten soll.

Mit der Zweitstimme bestimmst Du die Sitzverteilung der Parteien, also welches Gewicht eine Partei im zukünftigen Parlament haben soll.

Wen und welche Partei soll ich wählen?

Dies bestimmst einzig und alleine Du. Nicht Deine Eltern, nicht Deine Freunde, sondern ausschließlich Du selbst.Wenn Du unsicher bist, helfen Dir vielleicht die folgenden beiden Fragen:

  • Wie und in welcher Welt möchtest Du heute leben, in ein paar Jahren und wenn Du alt bist?
  • Welche*r Kandidat*in und welche Partei hat die dazu am besten passenden und konkretesten Vorstellungen und Ideen?

Bei Bundestagswahl 2021 treten in Bayern 26 Parteien an. Der Wahl-O-Mat kann Dir  bei der Suche nach der passenden Partei eine Hilfe sein: https://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/

Diese Informationen für Erstwähler sind nur ein grober Anhalt. Weitere und rechtlich verbindliche Informationen findest Du z.B. bei:

Achtung: Fake News!

Wer schlecht über andere spricht, pauschale Vorwürfe macht oder Unterstellungen ohne Beleg in den Raum stellt, hat vermutlich selbst keine guten Ideen. Daher, wenn’s gar so einfach daherkommt: Augen auf und nachgedacht!

Sag's weiter!