Schlagwort-Archive: öffentlicher Stammtisch

öffentlicher Stammtisch

Themenabend: Saubere Energie nachhaltig erzeugen

Energie. Ein Thema, das jeden und alle bewegt. In einem offenen Themenabend wollen wir der Frage nachgehen, welche Lösungen es für die anstehenden Fragen gibt. Hierzu konnten wir Dipl.-Ing. Andreas Henze, Geschäftsführer der Bürger Energie Genossenschaft Freising Land eG (BEG) als ausgewiesenen Experten zum Thema für einen Impulsvortrag mit anschließender Diskussion gewinnen.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Zolling sind herzlich eingeladen.

Carsharing – ein Thema für Zolling

Carsharing war Thema des virtuellen Treffens der UBZ am Mittwoch 15.12.2021, organisiert von Christian Amann. Andreas Fincke, der Geschäftsführer von StadtTeilAuto Freising führte sachkundig in die Thematik ein. MdL Johannes Becher (Grüne) ergänzte die Ausführungen durch sein eigenes Erleben mit der Nutzung des Angebotes. In der anschließenden Diskussion wurd zahlreiche Fragen beantwortet und nächste Schritte besprochen.

  • Standorte: StadtTeilAuto Freising ist derzeit vertreten in Freising, Moosburg, Neufahrn und Eching. Finden sich ausreichend viele Interessenten. kann das Angebot jederzeit auf andere Gemeinden ausgedehnt werden. 
  • StadtTeilAuto Freising ist Partner von Flinkster, dem Carsharing Angebot der Bahn. Die Buchung erfolgt über die Flinkster App. Auf diesem Wege hat man auch  Zugriff auf das gesamte Flinkster-Netzwerk an 550 Orten.
  • Kosten: Das Angebot ist nutzbar für Mitglieder. Neben der jährlichen Vereinsmitgliedschaft muss einmalig eine Kaution entrichtet werden, die bei Austritt erstattet wird. Die Kosten für eine Buchung richten sich nach Dauer und gefahrener Entfernung.
  • Kosten-Nutzen: Das Angebot lohnt sich insbesondere für Wenigfahrer, je nach Fahrzeug zwischen 5.000- 8.000 km pro Jahr.
  • Für verschiedene Zwecke stehen verschiedene Fahrzeugtypen zur Verfügung: Kleinwagen, Mittelklasse, Kleinbus. Der Kleinbus wird in Freising am Wochenende eifrig von den Vereinen genutzt, was auch in Zolling ein Modell für Auswärtsspiele sein könnte.
  • Stationäres System: Die Fahrzeuge stehen an festen Plätzen zur Abholung bereit und werden auch wieder dorthin zurückgebracht. Günstigerweise an zentraler Stelle, gerne in Verbindung mit einer Bushaltestelle, um auch Bewohner*innen aus den Ortsteilen leicht nutzbar zu sein.
  • Weitere Informationen:

Die UBZ wird das Thema in den Gemeinderat einbringen, um dort Umsetzungsmöglichkeiten zu besprechen.

Wer Interesse hat, beim Carsharing mitzumachen, kann sich unverbindlich melden: Stephan Griebel s-griebel@web.de oder StadtTeilAuto info@sta-fs.de.

Über die Veranstaltung hat das Freisinger Tagblatt in seiner Ausgabe von 20.12.2021 berichtet. Hier geht’s zum Beitrag: https://www.merkur.de/lokales/freising/zolling-ort377209/braucht-zolling-car-sharing-91189340.html

Schutz gegen Überflutung bei Hochwasser und Starkregen – Ein Positionspapier der UBZ

In früheren Jahrhunderten waren die Auen im Ampertal regelmäßig von Überflutungen betroffen. Die Chronik weiß zu berichten, dass die Wiesen oft wochenlang unter Wasser standen, die Heuernte somit verdorben wurde. Erst mit der Amperbegradigung zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden die jährlichen Amperhochwasser zu einem vergleichsweise seltenen, dennoch nicht weniger bedrohlichen Ereignis, ausgelöst insbesondere durch Starkregenereignisse im Dachauer Hinterland, welches über die Glonn in Richtung Amper entwässert. Das letzte derartige Wetterereignis war 2013 als unter anderem das Sportheim in Zolling überflutet wurde.

GERICS: Niederschlagsszenarien für Landkreis Freising

GERICS: Niederschlagsszenarien für Landkreis Freising

Durch den bereits im Gang befindlichen Klimawandel nehmen lokale Starkregenereignisse zu. Das Climate Service Center Germany (GERICS) des Helmholtz-Zentrums hereon hat hierfür Klimaausblicke auf Landkreisebene entwickelt. Nachzulesen unter: https://www.gerics.de/klimaausblick-landkreise Ein Ergebnis der Analyse ist, dass es zukünftig seltener, aber dafür heftiger regnen wird. Wir können und müssen uns also bereits heute durch geeignete Maßnahmen auf die in kurzer Zeit anfallenden Wassermengen einstellen und zum Schutz der Bürger*innen und ihres Besitzes handeln.

UBZ Positionspapier Hochwasserschutz: Inhaltsverzeichnis

In einem Positionspapier haben wir von der UBZ Hintergründe herausgearbeitet, das bereits Erreichte gewürdigt und Vorschläge für Maßnahmen zum Schutz gegen Überflutung bei Hochwasser und Starkregen zusammengetragen. Das Papier bündelt eine Vielzahl von Gesprächen und Diskussionen und greift insbesondere die Hinweise besonders exponierten Bürger*innen auf. Die Erstellung des Papiers hat bereits vor den verheerenden Ereignissen im Ahrtal begonnen. Die Überschwemmungen vom 30.8. dieses Jahres haben die Wichtigkeit des Anliegens nochmals unterstrichen.

Wir werden im Gemeinderat dafür einstehen, das Thema bei den weiteren Planungen zur Entwicklung der Gemeinde stärker zu gewichten und in die kommenden Haushaltsplanungen einfließen lassen. Auch laden wir alle Bürger*innen ein, sich am weiteren Diskussionsprozess zu beteiligen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Das Positionspapier kann hier heruntergeladen werden: UBZ Positionspapier Hochwasserschutz (PDF, 690kB)

Zum Thema siehe auch den Beitrag des Freisinger Tagblatts vom 6.11.2021: https://www.merkur.de/lokales/freising/zolling-ort377209/zolling-hochwasserschutz-in-zolling-unabhaengige-buerger-draengen-auf-umsetzung-91097388.html

UBZ @Stadtradeln – Etappe 2: Palzing und Umgebung

Etappe 2: Sonntag 11.7.: Palzing – Moos – Siechendorf – Hartshausen – Kratzerimbach.
Wir treffen uns um 14.00 Uhr am Rathausplatz in Zolling, um über’s Moos nach Palzing zu radeln, welches wir uns genauer anschauen wollen. Zurück geht es auf der linken Amperseite über Siechendorf, Hartshausen und Kratzerimbach. Auch hier schliessen wir den Tag in gemütlicher Runde

UBZ @Stadtradeln – Etappe 1: Zolling und Umgebung

Etappe 1: Sonntag 27.6.: Zolling – Oberzolling – Eichenhof – Anglberg.
Wir treffen uns um 15.00 Uhr am Rathausplatz Zolling zur Auftaktveranstaltung. Diese beginnt mit einer ökumenischen Fahrradsegnung. Nach dem Grußwort des Bürgermeisters dürfen sich die Anwesenden von den Präsenttischen Stofftaschen gefüllt mit einem Fahrradaufkleber „Stadtradeln Zolling 2021“, der neuen Radwanderkarte des Landkreises Freising und weiteren Karten mit schönen Radtouren in der Umgebung sowie einer Ladung Vitamine in Form von Obst abholen.

Im Anschluß geht’s los beginnend mit Zolling über Oberzolling, Eichenhof nach Anglberg und zurück. Nach getaner Tat kehren wir in einer der drei Zollinger Lokalitäten ein.