Roddewigs Radltipp #11: Zolling – Wolfersdorf- Schweitenkirchen – Paunzhausen – Allershausen – Kirchdorf – Zolling

Schwierigkeitanspruchsvolle Tour für geübte Radfahrer
Länge84km

Eine anspruchsvolle Radtour für geübte Radler über 84 Kilometer. die man aber leicht verkürzen, heißt seinen Ansprüchen anpassen kann, wenn man ein wenig ortskundig ist.

Wir radeln von Zolling in Richtung Flitzing. In Flitzing angekommen, gleich bevor man in den kleinen Ort kommt, links die Straße hoch, kurz vor der B 301 biegen wir rechts in den Radweg ein.

Diesen verlassen wir nach nur ca.100 Metern, indem wir links ab die B 301 überqueren, in Richtung Kratzerimbach. Nach nur weiteren ca. 80 Metern biegen wir wieder links ab, aufwärts bis Hartshausen. In Hartshausen angekommen, geht es rechts weiter nach Thonhausen.

Dort führt uns der Weg weiter links hinunter bis Berghaselbach, über die Straße hinweg und weiter hinauf nach Wolfersdorf. An der Hauptstraße mitten in Wolfersdorf angekommen, links und nach nur 30 Metern rechts herunter nach Wölfling.

Links durch Wölfling hindurch und dann rechts herunter bis der Weg unten an der kleinen Straße endet. Dies rechts weiter in Richtung Jägersdorf. Dort gerade über die Straße hinweg in die Leonhardstraße. Nach einer Linkskurve, geht es rechts weiter in die Eichenstraße Richtung Heigenhausen. Eine schöne kleine Straße an Hopfenfeldern vorbei, durch einen kleines Waldstück, die ich immer wieder sehr gerne radele.

Am Ende geht es links weiter nach Heigenhausen. Durch Heigenhausen hindurch bis wir nach etwa 100 Metern in Richtung Sünzhausen links weiter radeln. Vor Sünzhausen verlassen wir den Kreis Freising und den Kulturraum Ampertal.

Gleich nachdem wir den Landkreis Pfaffenhofen erreicht haben, geht es rechts hinunter nach Sünzhausen. An der Unteren Hauptstraße angekommen links und nach nur 90 Metern rechts in Richtung Jetzelmeierhöfe. Hier radeln wir auf dem Hopfenradweg weiter bis zu den Jetzelmeierhöfen. Dort gleich nachdem wir das erste Haus passiert haben links herunter, immer den Hopfenradweg weiter bis die kleine Straße endet.

Dort müssen wir scharf rechts abbiegen in Richtung Loipersdorf. Durch Loipersdorf hindurch und weiter bis zur St 2044. Hier biegen wir mit aller Vorsicht links auf den gut ausgebauten Radweg, der uns bis Schweitenkirchen führt. In Schweitenkirchen angekommen überqueren wir die Straße und Radeln auf der St 2044 durch den Ort.

Am Ortsende angekommen, bevor die St 2044 durch eine bepflanzte Mittelinsel geteilt wird, radeln wir links in die Flurstraße. Auf dieser radeln wir weiter bis zum Ende von Schweitenkirchen, indem wir immer auf der Flurstraße bleiben. Von da weiter bis Güntersdorf. Dort radeln wir auf der St. Josef Straße hindurch und weiter bis sie endet.

Rechts weiter in Richtung Pfaffenhofen, unter der A 9 hindurch bis wir links abbiegen nach Paunzhausen. Nun sind wir wieder im Landkreis Freising und im Kulturraum Ampertal.

Am Ödhof links und rechts an Wehrbach vorbei bis wir Paunzhausen erreichen. Links weiter am Rathaus und dem Ortsladen vorbei, bis rechts der Radweg nach Aiterbach beginnt. Ab jetzt wird es entspannter, denn nun führt uns die Radeltour eine ganze Weile nicht mehr Bergauf – Bergab.

Meine Töchter musste ich immer damit locken, dass sie nur das Vergnügen haben, es bergab so richtig rollen zu lassen, wenn sie zuvor hinauf geradelt sind. So richtig überzeugt hat sie das aber nicht, vor allem wenn es wieder aufwärts ging.

Den Radweg von Paunzhausen herunter über Scherenbuch weiter unter der A 9 hindurch bis Aiterbach. Durch Aiterbach hindurch bis wir kurz vor der St 2054 den Radweg rechts an dieser entlang bis kurz vor Allershausen weiter radeln.

Hier kurz vor Allershausen überqueren wir die St 2054 und radeln am Friedhof und dem Wertstoffhof vorbei bis zum Ampersteg, der uns am Sportgelände vorbei in Richtung Gottschlag führt.

Bei der Gärtnerei rechts angekommen, geht es links ab auf einen kurzen Stück Schotterweg, durch die Felder, weiter nach Tünzhausen. Auf dem Ammer-Amper-Radweg angekommen links weiter durch Tünzhausen hindurch und immer weiter auf dem A-A-R nach Schnotting und weiter bis wir kurz vor Burghausen über die Straße hinweg auf den neu erstellten Radweg. In Richtung Kirchdorf radeln wir diesen weiter über die Amperbrücke hinweg, dann weiter auf der kleinen harmlosen etwa 500 Meter langen Buckelpiste bis zum REWE Markt bei Kirchdorf.

Am Ende des Parkplatzes geht es rechts weiter auf dem Radweg bis Helfenbrunn. Durch Helfenbrunn hindurch und am Ende von Helfenbrunn über die St 2054 hinweg gleich links in die Amperstraße Richtung Schildlambach.

An Schildlambach vorbei und links hoch in Richtung Jägersdorf. Von Jägerdorf weiter nach Billingsdorf und hier von der Jägersdorferstraße links ab weiter die Wolfammerstraße. Nach etwa 90 Metern die Wolfammerstr rechts weiter, am Brennholzlager vorbei, über die Hauptstraße hinweg in Richtung Ruhpalzing. Durch Ruhpalzing hindurch und weiter bis wir in Unterhaindlfing auf die Hochstraße stoßen. Diese rechts weiter an Badendorf und Gütlsdorf vorbei.

Kurz nach Gütlsdorf biegen wir rechts auf den Radweg, der uns nach Attenkirchen führt. An der Bäckerei vorbei bis wir die B301 überqueren um auf die Asamstraße zu gelangen. Auf dieser geht es nach ca. 110 Metern rechts in die Birkenstraße bis zu deren Ende. Dort die Dekan Götz Straße rechts und gleich links in die Eichenstraße.

Nachdem wir in der Eichenstraße eine 90° Linkskurve hinter uns gebracht haben, geht es vor dem ersten Wohnhaus recht den Holledauer Bockerlradweg. Hier lassen wir uns, nach der langen Fahrt ganz entspannt bis nach Thalham herab rollen.

Über die Waldstraße hinweg bis wir noch in Thalham den Bockerlradweg verlassen und den letzten kurzen Anstieg hinauf radeln um uns dann über Walkertshausen, Osterimbach durch Flitzing hindurch und dann in Zolling, unserm Ausganspunkt angekommen sind.

Bis auf das kurze Stück Schotterweg bei Allershausen, das Rennradfahrer leicht umgehen können, führt die Tour fast ausschließlich über wenig befahrene kleinere asphaltierte Straßen. Allerdings ist durch die Ortschaften hindurch und bei Kreuzungen, mit oft viel PKW Verkehr, allerhöchste Vorsicht geboten.

Ewald Roddewig

Sag's weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.